IOS App programmieren


Lerne Swift

ios app programmieren

 iOS App programmieren …

„Eine andere Sprache ist eine andere Vision des Lebens.“ Sagte der italienische Fimregisseur Federico Fellini. Heute möchte Dir einen kleinen Einblick in die Sprache Swift und hinter die Kulissen des Programmierens gewähren.

Bei genauerer Betrachtung von Deinem iPhone wird Dir auffallen, dass es auf das Wesentliche reduziert ein Gerät ist, welches uns überall hin begleitet. Das schlichte, äußere Design eines iphones, gibt dabei keinerlei Hinweis auf die komplexe Software im Inneren.

Was unser iphone wirklich so besonders macht, wird erst auf den zweiten Blick sichtbar. – Die Apps. Sie erwecken das Smartphone – egal ob Android, Windows, oder iOS – zum Leben.

Gehe jetzt einen Schritt weiter und erfahre hier, wie Du Deine eigene iOS App erstellen kannst.

 

 

Ich möchte beginnen – was brauche ich?

Voraussetzungen für die Entwicklung einer iOS- App

In diesem Artikel erwarten Dich Infos zu den Voraussetzungen, die für die Entwicklung einer iOS – App nötig sind, sowie eine Führung durch die relevanten Tools und Möglichkeiten mit Swift. Wir haben die Anleitung auf die wichtigsten Grundlagen reduziert. Das war uns wichtig, damit Du auch als Programmier- Neuling ohne Vor-Wissen folgen kannst.

Wenn Du Dich bereits an einem anderen Punkt befindest und schon ein Konzept für eine eigene App im Kopf hast, dann ist jetzt genau die richtige Zeit dafür.

Programmieren und insbesondere App – Entwicklung erfordern Engagement und Geduld. Falls die ersten Schritte holprig sind, lass Dich nicht entmutigen und bleibe dran. Jeder fängt einmal klein an. Am Ende wirst Du sehr stolz auf das sein, was Du erschaffen hast.

Die Basis ist ein solides Schulenglisch. Viele Tools und Befehle in der Programmier- Welt sind leichter zu verstehen, wenn Du Grundkenntnisse in Englisch beherrscht. Zur Not musst Du einzelne Begriffe im Google Translator übersetzen lassen.

Um Loszulegen benötigst Du außerdem Zugang zu einem Apple PC. iOS Apps werden in dem Programm Xcode erstellt, welches nur auf der Apple internen Software auf dem iMac, Macbook oder ipad funktioniert.

Wenn Du Deine App anschließend veröffentlichen möchtest, ist außerdem die Teilnahme am Apple Developer Program erforderlich.

Für die Registrierung als Entwickler gehst Du auf die Apple Developer Site. Dort erscheint der Button „Enroll“, den Du klickst. Die Mitgliedschaft wird mit 99 US-Dollar pro Jahr berechnet, ermöglicht Dir aber auch Zugang zu allen relevanten Software – Programmen.

Zusammengefasst brauchst Du:

– Englisch Grundkenntnisse (Befehle sind auf englisch)

– Zugang zu einem Apple PC (Mac, Ipad, oder Macbook)

– Teilnahme am Apple Developer Program (99 $ )

 

Wenn Du hinter diese ersten Voraussetzungen einen grünen Haken setzen kannst, dann können wir starten.

 

 

iOS App programmieren mit Swift


Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen neue Sprachen zu lernen. Auch in Hinblick auf Programmieren kannst du entweder den theoretischen oder praktischen Ansatz verfolgen. Dieser Beitrag soll Dich zur Praxis ermutigen. Einfach Loslegen. Erfahrungen sammeln und besser werden, lautet das Motto!

Die Sprache, mit der in Xcode programmiert wird, heißt Swift. Swift wurde von Apple als einfache, leistungsstarke Programmiersprache für Studenten an Hochschulen entwickelt.

Damit Quellcodes funktionieren können, musst Du sie 1 zu 1 übernehmen. Achte daher bei jedem Befehl auf die richtige Schreibweise sowie Groß- und Kleinschreibung.

Xcode ist auch mit vielen Baukasten-Funktionen ausgestattet. So kannst Du bereits mit wenig Programmierarbeit eine reale Benutzeroberfläche entwickeln und bekommst ganz schnell das Gefühl dafür, wie es ist, etwas virtuell zu erschaffen.

Die Anwendung von Swift weist viele Vorteile auf. Zum Beispiel muss man sich als Entwickler nicht mehr um die Arbeitsspeicher Zuweisung kümmern – das macht Swift ganz automatisch.

Vorgenommene Änderungen am Code können Dank der Live Preview von Swift sofort gesehen werden. Des Weiteren lässt sich die Sprache nicht nur leichter programmieren, sondern die Codes lassen sich auch leichter lesen.

 

 

 

Swift Playgrounds – Der optimale Einstieg ins Programmieren

Du fühlst Dich noch nicht gerüstet mit Deiner eigenen App zu starten?  Gar kein Problem.

Wenn man noch nie zuvor programmiert hat, kann Vieles auf den ersten Blick sehr kompliziert wirken. Das ist aber absolut kein Hindernis. Apple hat hierfür ein eigenes Tool im Portfolio: Ich empfehle Dir für den Start in Deine ersten Programmierer-Versuche die Umgebung Swift Playgrounds.

Es bietet die Möglichkeit, sich spielerisch auf das Programmieren vorzubereiten.

In Swift Playgrounds gibt es drei zusammenhängende Lektionen mit detaillierten, zugehörigen Anleitungen. Du hast in den Lektionen die Möglichkeit mit einer Spielfigur Edelsteine einzusammeln. Der Charakter muss durch Dein Programmieren dazu gebracht werden, Schalter zu aktivieren und sich fortzubewegen, um die Lektion zu schaffen.

Das Programm ist einsteigerfreundlich gestaltet und bietet Potenzial für eine steile Lernkurve. Du entwickelst durch Swift Playgrounds sehr gut ein Gespür fürs Programmieren. Ein gelungenes Tool zum Einsteigen, welches übrigens auch als App verfügbar ist.

 

 

 iOS App Programmieren in 15 Schritten


Du hast schon Vorkenntnisse im Programmieren von Apps und möchtest Xcode kennenlernen? Kein Problem, hier findest Du die ersten Schritte.

1. Schritt: Öffne mit Deinem Mac den Appstore und installiere das Programm Xcode.

2. Schritt: Unter dem Reiter „File“ wählst Du ein „New Project“. Die Schaltfläche „Show the Standard editor“ muss am Anfang aktiviert sein. Das ist am übersichtlichsten.

3. Schritt: Wähle jetzt im oberen Bereich des aktuellen Auswahlfensters die Kategorie „iOS“

4. Schritt: Für den Anfang wählen wir die Anwendung: „Single View Application“

5. Schritt: Klicke nun den Button „Next“ und schon befindest Du Dich in den Projekteinstellungen

6. Schritt: Benenne Dein Projekt. Wie soll Deine App heißen? Es kann für den Anfang, zum Ausprobieren jeder beliebige Name sein.

7. Schritt: Über den Reiter „Devices“ stellst Du ein, auf welchen Endgeräten Deine App laufen soll. Wir wählen „Universal“ aus.

Es geht weiter …

8. Schritt: Im nächsten Fenster ist es wichtig die „Language“ auf „Swift“ zu stellen

9. Schritt: Jetzt kannst Du mit einem weiteren „Next“ den Speicherort für das Xcode-Projekt auswählen.

10. Schritt: Der letzte Schritt ist das Klicken auf „Create“, jetzt geht es los.

11. Schritt: Als nächstes wählst Du im Navigator die Datei „Main.storyboard“ aus. Du siehst jetzt den Interface Builder. Der Anblick erinnert Dich vielleicht auch schon an die Ansicht einer normalen App.

12. Schritt: Jetzt die „Object library“ durch einen Klick auf den kleinen Kreis neben den geschwungenen Klammern im unteren Teil aktivieren. Dieser Schritt ist erforderlich, damit Du Elemente hinzufügen kannst

13. Schritt: Ein neues Objekt unter „Label“ per Drag-and-Drop in den View einfügen. Das Objekt muss auf jeden Fall eingerastet sein. Dafür gibt es als Hilfestellung, um sicher sein zu können, blaue Ankerlinien.

14. Schritt: Jetzt ganz einfach das „Label“ etwas in die Breite ziehen, bis es rechts „einrastet“.

15. Schritt: Wir wollen jetzt Text einfügen: Also wählst Du „Text Field“ und fügst dieses Label auch hinzu.  Hier legst Du die Bezeichnung für die erste Funktion fest. Also was auch immer Deine App können soll.

 

IOS App Programmieren am Beispiel Stoppuhr


Um eine iOS App programmieren zu können, dient ein Beispiel sehr gut . Durch die Stoppuhr wird das bisherige Projekt (Schritte 1-15) um die optionale Eigenschaft „timer ms“ ergänzt. Zusätzlich ergänzt man noch die Methode „update ms“. Man erteilt hiermit den Befehl, dass mit Start des Timers das Zählen der Millisekunden beginnt

Schritt 16: Lade die Datei „assets.zip“ und entpacke das Archiv.

Schritt 17: Öffne in Xcode die Datei „Assets.xcassets“, hier kannst Du Deine Grafiken ablegen

Schritt 18: Übernehme die Grafiken für das App-Icon als „AppIcon“ und füge die Button-Grafik hinzu:

Schritt 19: Jetzt öffnest Du das „Main.storyboard:“

Schritt 20: Füge außerdem einen Button für die Stoppuhr aus der „Object Library“ hinzu:

Schritt 21: Wähle im „Attributes Inspector“ den Button als Background aus

Schritt 22: Zusätzlich zum Button ergänzt Du „Start“ als Textfield

Schritt 23: Positioniere das Label und den Button zentral mittig, dieser wird anschließend auch mithilfe der blauen Ankerlinie hinzugefügt

Schritt 24: Testen – Xcode bietet auch die Möglichkeit die Test-Apps anschließend auszuprobieren. Mit dem „iphone Simulator“ bräuchtest Du dafür noch nicht einmal ein eigenes iphone.

 


Meine Geheim-Tipps

 

Ich empfehle Dir die Website Stackoverflow.com. Auf dieser Plattform kannst Du Deine Fragen direkt an erfahrene Entwickler richten und Dich in der Community austauschen.

Apple selbst hat zur Programmierung mit Swift ein eigenes Buch herausgebracht, welches im iBooks – Store kostenlos heruntergeladen werden kann.

Du kannst auf der Website von Apple auch direkt einem sehr anschaulichen 1 zu 1 Tutorial folgen unter dem folgenden Link: https://developer.apple.com/tutorials/swiftui/tutorials.

 


Apps in den App Store stellen


Ob eine App es in den Apple App-Store schafft und der Welt präsentiert werden kann, zeigt sich innerhalb von ein paar Wochen. Denn zunächst muss jede erstellte App von Apple geprüft werden.

Über das Portal iTunes connect kannst Du selbst erstellte Apps im Anschluss an Apple senden. Dort wird überprüft, ob sich Dein Design mit allen Richtlinien von Apple vereinen lässt. Deine fertige App wandert dann durch eine Reihe von unterschiedlichen Prozessen zur Überprüfung.

Das kann ein bis drei Wochen dauern. In einigen Fällen kommt es vor, dass Apps gegen die Lizenzbestimmungen verstoßen und von Apple abgelehnt werden. Sollte aber nicht für Entmutigung sorgen. Probiere es einfach erneut und bessere Deine Fehler aus.

Stell Dir nur einmal vor, Du findest Deine eigene App im Appstore und auf den Smartphones zufriedener Nutzer wieder und kannst mit Deiner eigenen Erfindung Geld verdienen. Erfolgreiche iOS-Apps, die mit Swift entwickelt worden, sind zum Beispiel LinkedIn oder AirBnB.

 


Mein Fazit


Swift ist eine zeitlose Programmiersprache, die für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Programmierer sehr viel Potential bietet. Wenn Du Anfänger bist, starte mit Swift Playgrounds und schaue, wie weit Du mit den Lektionen kommst.

Die App ist gratis, bereitet viel Spaß und verschafft Dir ein großes Learning. Xcode hat außerdem viele Baukasten-Funktionen für das Erstellen von Apps im Repertoire.

Die Anschaffung von 99$ für das Developer Program hingegen solltest Du nur dann investieren, wenn Du wirklich eine konkrete Idee für die Umsetzung eigener Apps hast. Wenn Du dafür eine detailliertere Anleitung benötigst und lieber einer Vorlage folgen möchtest, dann schaue Dir einfach das zugehörige Tutorial von apple an.

 

Also worauf wartest Du? Leg´ los!

 

Wenn sich weitere Fragen zu diesem Artikel und meinen Tipps ergeben, nimm´gerne Kontakt zu mir auf.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren.