Die 5 besten App Entwicklungstools


Der Bedarf nach mobilen Apps ist so groß wie nie und die Tendenz und Nachfrage sind weiterhin steigend. Um eine eigene App zu entwickeln, muss man mittlerweile auch kein Programmierer mehr sein.

Das Erstellen von Apps funktioniert heute ganz visuell mithilfe von App Entwicklungstools. Aus der Hülle und Fülle, die der Markt hergibt, habe ich Dir die 5 besten App Entwicklungstools herausgesucht.

Was sind überhaupt App Entwicklungstools?

Laut Duden ist ein Tool ein Programm, welches zusätzliche Aufgaben für ein bestimmtes Betriebssystem oder Anwendungsprogramm übernimmt. In diesem Fall also ein Programm, was uns dabei hilft, Apps mit einem schönen Visual Design zu entwickeln.

Die 5 besten App Entwicklungstools im Überblick

RhoMobile

Die Entwicklung in RhoMobile wird mit Rhodes vorgenommen, ein auf Ruby basierendes Framework. Die mit RhoMobile erstellten Apps verfügen über eine beeindruckende Bandbreite von Betriebssystemen und Smartphones. Es umfasst Android, Windows Mobile, Symbian, iPhone und RIM und deckt somit fast alles ab.

Mit dem von RhoMobile bereitgestellten Framework musst Du nur ein mal programmieren. Mit diesem Code kannst Du dann Apps für die meisten gängigen Smartphones erstellen. RhoMobile bietet außerdem viele verschiedene zusätzliche Tools, die Du verwenden kannst. Zum Beispiel RhoHub, eine gehostete Entwicklungsumgebung und RhoSync, was als eigenständiger Server verwendet werden kann. So kann man alle App Daten auf den Handhelds der Nutzer aktuell halten.  Die RhoMobile Suite besteht aus einer ganzen Reihe an Tools. Dazu gehört unter anderem, Rho Elements, Rho Studio und Rho Connect. Mit diesen App-Entwicklungstools kannst Du Deine Apps ganz einfach erstellen, testen, debuggen, integrieren, bereitstellen und verwalten.

PhoneGab

PhoneGab gehört der Firma Adobe Sytems an. Das Tool ist eine FOSS-Umgebung.  Mithilfe von PhoneGab können Apps für Android, Palm, Symbian, windows und iOS entwickelt werden. Diese Plattform verwendet Standard-Webentwicklungssprachen wie HTML und JavaScript. Das ermöglicht eine einfache Navigation, da keine Gerätespezifischen Programmiersprachen benötigt werden. PhoneGab ist außerdem bestens dafür geeignet ein ansprechendes Visual Design  für Deine App zu erschaffen. Die Möglichkeiten der App Entwicklung in Phonegab sind allerdings auf hybride App-Lösungen begrenzt. Eine rein native App kannst Du nicht erstellen, dafür aber  native und hybride Codeteile zu vermischen.

Mit dem Tool PhoneGab kann der Developer mit Hardwarefuntionen wie Beschleunigungssensor, GPS/ Standort, Kamera, Sound und vielem mehr arbeiten. Zusätzlich gibt es eine Adobe Air App und auch Online Trainingskurse. PhoneGab hat für die detaillierte Anleitung auch Youtube-Tutorials erstellt, welche Dir behilflich sein können.

MoSync

MoSync wurde von einem schwedischen Software Unternehmen gegründet. Dieses Software Development Kit (SDK) bietet integrierte Compiler, Bibliotheken, Laufzeiten, Geräteprofile und andere nützliche Tools. Zurzeit ist eine Unterstützung für Sprachen wie JavaScript, PHP, Ruby, Python geplant. Zur Programmierung kann bis dahin nur die Sprache C/C++ verwendet werden.
Du erhältst hier Unterstützung für verschiedene Arten von Betriebssystemen, einschließlich Windows, Android, Symbian, Moblin und sogar eine mobile Linux-Distribution. 

Appcelerator Titanium

Die Titanium Development Plattform unterstützt die Entwicklung von nativen Apps für Mobilgeräte, Tablets und Desktops. Das geschieht mithilfe von webbasierten Programmiersprachen wie HTML, PHP, JavaScript, Ruby und Python. Mittlerweile verfügt Titanium laut Insider News über 1.000 native Apps pro Monat. Das Beste an dem Tool ist, dass Du ganz einfach Zugriff auf über 300 APIs und Standardinformationen erhältst. Darüber hinaus bietet Appcelerator  verschiedene Metriken für actions und events. Deine App kann komplett hardwarebasiert sein. Außerdem lassen sich App Daten einfach in der Cloud oder auf dem Gerät speichern. Appcelerator kannst Du in einer Probephase genau wie PhoneGab erstmal kostenlos testen. 

AppYourself

Das Besondere An AppYourself ist, dass man zusätzlich zu einer nativen App auch noch eine responsive Webseite mit dazu bekommt. Diese Synchronisiert automatisch alle Inhalte mit der App. Die gebotenen Features sind unter anderem, e-Commerce, Bonuskarten, Tischreservierungen, Bildgalerien und Narchichtenstreams also ein typischer Newsfeed. AppYourself ist auf Deutsch und Englisch verfügbar. Es bietet gerade kleinen Unternehmen die Möglichkeit sehr kostengünstig eine ganz einfache Standard-Entwicklung vornehmen zu lassen und darüber z.B. die Produkte innerhalb der App zu präsentieren. Zusätzlich dazu hat es ein gut strukturiertes  Interface und ist einfach zu bedienen.  Mit dem Tool Connect App kann die eigene App auch von Unterwegs bearbeitet und aktualisiert werden. Und man muss kein Profi sein, um mit diesem Tool umgehen zu können. Ein neues Feature von AppYourself ist, dass man nicht nur eine Webversion der App erstellen kann sondern auch eine Version für den Desktop. Des Weiteren kann auch ein eigener HTML Code hinzugefügt werden. Genau wie bei dem App Entwicklungstools PhoneGab und Appcelerator kannst Du AppYourself auch erstmal kostenlos verwenden.

Fazit

Mit allen hier vorgestellten App Entwicklungstools lassen sich recht einfach und unkompliziert visuell ansprechende Apps erstellen. Für welches Tool Du Dich entscheidest, hängt ganz davon ab, wie viel Vorahnung Du mitbringst und wie viel Zeit Du täglich investieren kannst.

In jedem Fall wünsche ich Dir viel Spaß beim Ausprobieren und Programmieren 😉