App Design Grundlagen

Eine gelungene App stellt eine Verbindung zwischen ausgefeilter Technik und einem
ansprechenden Design dar. Apps sollen ihrem User (Nutzer) freue bereiten wie zum Beispiel
den Like Button von Facebook. Deswegen darf man beim erstellen einer App niemals das
App Design aus Betracht lassen, Es gibt viele neue Trends die man beachten sollte. Damit
das auch funktioniert sollte man einen Designer mit ins Boot holen. Im Gegensatz zu einem
Entwickler kümmert sich der Designer darum, die verschiedenen Interfaces euer Apps design
technisch ansprechend zu gestalten. Damit die Nutzer (Users) euer App eine Positive user
experience haben.

Achten sie auf Details

Als app Designer ist es wichtig auf Details zu achten. Gerade bei Mobile Apps ist es wichtig,
dass das Interface ansprechend und detailliert aussieht. Um Nutzer (User,Users) anzuziehen
ist ein guten Detailliertes Design unumgänglich und macht am Ende den Unterschied
(different) zu anderen anderen App Designs.
Eines der Wichtigsten Punkte ist es, mit Typographie, genügend Weißraum und
hochauflösenden Bildmaterial zu arbeiten. Außerdem sollte wert auf ein einheitliches Design
gelegt werden. Buttons sollten eher simple gehalten werden und es sollte nicht mit zu vielen
Farben (color) gearbeitet werden. Als Entwickler ist es vom Vorteil wenn man eine Klar
Vorstellung von seinen Apps hat. Zusätzlich ist es wichtig auf die Benutzerfreundlichkeit
(users – experience) zu achten. Die App sollte sich leicht Navigieren lassen. Buttons helfen
zwischen den verschiedenen Interfaces zu navigieren.

Corporate App Design

Es ist wichtig ein durchgehendes Design und Markengefühl zu vermitteln. Die Farbe ( Color )
für euer Logo sollet ihr mit bedacht wählen. Außerdem sollte es im Header eurer Apps
erscheinen. So schafft ihr einen Wiedererkennungsmoment. Eure Marke soll eindeutig
Kommuniziert werden, was ihr mit dem Logo in euer App sicherstellt.

Jedes Betriebssystem ist anders
Apps werden Heutzutage nicht mehr nur ausschließlich für das iPhone gebaut. Neben ihm
gibt es mittlerweile viele andere Mobile Geräte, wie zum Beispiel ein Mobile von Android
oder das Windows phone. Während sich einige Elemente einer App überschneiden, gibt es
doch viele Komponenten die unterschiedlich ( different) sind.
Als Designer muss man darauf achten, dass die verschiedenen Screens der Smartphones
unterschiedliche Größen haben. Somit muss man für jeden Mobile Gerät eine individuelle
Design Lösung finden. Sinnvoll ist es also drei verschiedene Größen anzulegen. Klein, mittel
und Groß, so ist man auf jeden fall auf der sicheren Seite.

Das App Design auf den Kunden Anpassen

Einer der wichtigsten Punkte ist es seine Kunden im Hinterkopf zu behalten. Denn sie sind die
Personen die eure Mobile App im Endeffekt nutzen. Ihr solltet darauf achten, dass die designs
eures Interface auch im grellen Licht gut zu erkennen sind. Außerdem sollte man darauf
achten, dass die Schrift auch für Personen mit Sehschwäche gut zu lesen ist und die
verschiedenen Fonts in anderen Sprachen genauso gut Funktionieren wie in deutsch. Eine
Möglichkeit um das best mögliche Ergebnis zu erreichen ist es die Mobile App mit einer
Person aus seinem Umfeld zu testen.

Ux – Design

Die Abkürzung Ux steht für User Experience oder im Deutsch Nutzererlebnis.  Die App sollte
ein Ansprechendes Design haben und schön anzusehen sein. Dennoch sollten euer Designers
darauf achten, dass die App nicht für Programmierer gemacht wird sondern für die User. Eure
Designers müssen darauf achten, die ihre Kenntnisse auf die Nutzer anzuwenden und dafür zu
sorgen das ihnen die App gefällt und ein Einzigartiges Ergebnis geschaffen wird.
Für ein gutes Ux-Design muss die Zielgruppe deutlich definiert sein . Der User bestimmt
durch sein Vorlieben, Bedürfnisse und Wünsche, dass maßgebliche Design einer App.

Ux – Designer

App Designer die sich auf Ux spezialisiert haben, haben ein eher technisches Profil. Die
Techniken beruhen auf den Bedürfnissen der Nutzer. Die User werden Analysiert um ein
genaues Profil über ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erhalten. Alles ist sehr auf die
Interaktion zwischen User und der Anwendung abgestimmt. Das wichtigste Werkzeug sind
soggenante Screens. Mit ihnen wird versucht die Interaktion wischen Bildschirm und
Funktion herzustellen.
Diese Art von Designer muss für die Entwicklung von Prototypen und Wireframes
spezialisiert sein.  Mithilfe von denen er Daten sammelt und diese Analysiert. Daraus erhält er
dann Feedback zu seinem App Design. Ein Ux Designer ist gleichzeitig, Architekt von
Informationen, Programm Manager, Content Stratege und Analyst.

UI – Design

Das User Interface ist der Ort an dem User und App das erste mal in Kontakt treten. Also das
erste mal, dass der User über seinen Mobile Bildschirm mit der App interagiert. Hierbei wird
sich auf das Design einer App aus Perspektive des Mobilen Gerätes fokussiert. Das UI ist
normalerweise stark mit dem Grafischen Design verknüpft, umfasst aber dennoch andere
Bereiche. Das UI befasst sich mit den Texten, dem Inhalt und der Konsistenz einer App.

UI – Designer

UI Designer dagegen gehen viel kreativer an die Sache heran. Sie müssen planen wie sie
verschiedenen Bestandteile einer App am besten zusammenbringen, Damit die App vom
Nutzer best möglich genutzt werden kann. Auch er muss sich an den Bedürfnissen der User
orientieren, aber auch die Geräte beachten für die die App entwickelt werden soll. Wichtig ist
es auch Die Technischen Trends im Auge zu behalten. So können Anwendungen immer an
die neusten Standards angepasst werden.

Bedeutende Variablen für den UI Designer sind die Verschiedenen Farben für die Gestaltung
einer App, das App Icon und die Typographie. User Interface Designer benutzen sehr häufig
Mock-Ups und Designen das Layout des Projekts. Sie sind aber gleichzeitig noch in vielen
anderen Aufgabenbereichen tätig, wie dem Grafik- und Webdesign.
Dennoch lassen sich die Aufgabenfelder von Ux Designern und UI Designern nicht Klar
unterscheiden und es finden sich viele Schnittstellen. Jeder App Designer wird in beiden
Bereichen Erfahrungen haben, da diese Hand in Hand gehen.

IxD – Design

Das Interaktions design definiert, wie das Interface designed wird und wie Der User mit der
App Interagieren kann. Zum Beispiel muss Entschieden werden, wie bestimmte Funktionen
ausgeführt werden können oder wie man zum nächsten Screen gelangt. Wie Groß der
Aufwand im Endeffekt ist hängt immer von der Art der App ab.  Kurz gesagt bestimmt das
Interaktion  Design wie der Nutzer mit der App interagiert.